5./6. Juli 2008
- 3 Schleppertreffen der Traktorfreunde Bad König


Das Bad Königer Klassikerfestival startete vom 5. bis 6. Juli 2008 in seine 15. Auflage. Ein außergewöhnliches Saison-Ereignis, gepaart mit den Sonderklassen "Int. Treffen historischer Omnibusse und "Mittelmotor-Sportwagen der 60-90er Jahre" sowie "Lotus Seven" ist in dieser Zusammenstellung so außergewöhnlich, dass ein Besuch für viele Besucher zur bleibenden Erinnerung wurde. Auf dem Festivalgelände im Kurpark an den Seen fanden ungefähr 10000 interssierte Gäste außerdem noch ca. 200Traktoren, 50-60 Motorräder, und 600-800 chromblitzende Old- und Youngtimer unserer Festival-Teilnehmer.

Unter den ca 200-250 teilnehmenden Traktoren war auch eine Gruppe unserer Traktorfreunde aus dem Mittelhessischen Waldems sowie 3 Schlepperfahrer nebst Anhang aus dem weit entfernten Friesland. Den Preis für den ältesten Schlepper sicherte sich ein 1937 gebauter, rostiger Kramer-Verdampfer. An beiden Tagen konnte man sehen, wie früher als die Mähdrescher noch nicht die Felder beherrschten, die Menschen Frucht droschen: mittels der vereinseigenen Hüttenwerk Dreschmaschine (vor 80 Jahren im benachbarten Michelstadt hergestellt) von einem patinierten Allgaier angetrieben. Sonntagmittag wurden von einem sachkundigen Moderator Schlepper vorgestellt, die Dreschszene sowie unterschiedliche Startvorgänge bei verschiedenen Traktoren erklärt.

 Die Britisch-Italienische Klassikerausfahrt und die Oldtimer-Erlebnisfahrt "Nibelungen Klassik" führte durch die Fachwerkregion Naturpark-Odenwald und garantierte den Teilnehmern und Zaungästen auf und an der Strecke, ein unvergeßliches Erlebnis. Gespickt mit vielen Vorkriegsfahrzeugen, wurde das Starterfeld zur Entwicklungsgeschichte der Motorisierung. Längst vergessene Marken wie Ley, Stoewer, Singer, Nimbus, Horex oder Borgward erinnerten an die Pioniere und Tüftler, die uns den Individualverkehr ermöglichten.
 

Das "Internationale Treffen historischer Omnibusse" ermöglichte unseren Besuchern samstags eine Zeitreise in die 50er und 60er Jahre. Mit einem kleinen Unkostenbeitrag konnten Interessierte die Ausfahrt in einem historischen Omnibus begleiten. Die Fahrt startete pünktlich um 10:00 Uhr im Kurpark an den Seen in Bad König und führt zum Opel Werk nach Rüsselsheim. Hier bestand die Möglichkeit das nicht öffentliche "Museum" zu besichtigen. Insgesamt fanden sich ca. 30 historische Busse auf dem Festgelände ein.