Restaurierung eines Lanz D5006 Halbdiesel
Baujahr 1956

Unrestauriert im gebrauchten Zustand - 2 mal überpinselt
                 
Der Bulldog im unrestaurierten Zustand auf dem Hof des Sägewerkbetreibers einer kleinen Gemeinde in Bayern.
Als offensichtliche Mängel zeigten sich die Festgerosteten Fußbremsen  und die an 4 Stellen gerissene Handbremsscheibe.
Die Kupplung war komplett fest und funktionsuntüchtig.

            
Auch der Abtransport der Maschine stellt sich problematischer dar als bei einem Automobil oder einem Motorrad. Bedingt durch das hohe Gewicht von 3,8 Tonnen ist die Last nicht mit einem Autoanhänger zu bewältigen, sondern erfordert schon einen größeren LKW.



 Beginn der technischen Restauration

Bevor der Traktor in der Werkstatt in seine Einzelteile zerlegt wird muss er oft von mehreren Zentimeter dicker Jahrzehnten alter Verschmutzung befreit werden.

   
Bedingt durch das hohe Gewicht mancher Bauteile muss man hin und wieder bei der Traktorrestauration ungewöhnliche Wege gehen. Auf den Bildern sieht man wie Zylinder und Vorderachse vom Kurbelgehäuse getrennt werden.


Nach der Reinigung wird der Schlepper nach Baugruppen zerlegt. Die Einzelteile der einzelnen Gruppen werden optisch begutachtet und soweit es geht auf Funktion geprüft. Bleche werden geschweißt und gerichtet, schadhafte, verschlissene oder fehlende Teile ersetzt. Die Elektrik wird komplett erneuert.


Einblick in das Getriebe. Das große Zahnrad ist das Differentialrad mit 72 Zähnen und einem Durchmesser von ca. 50cm. Das Getriebe wurde mit schnelleren Gruppenzahnrädern ausgerüstet. Höchstgeschwindigkeit ist jetzt 34 km/h


Ansicht durch Zylinder und Kurbelgehäuse hindurch. Kopf, Kolben, Pleuel und Kurbelwelle sind ausgebaut. Das Getriebe ist abgeflanscht.


Die zerlegt Ölpumpe mit Rücköleinrichtung


Ausgebaute Kurbelwelle mit Reglergehäuse auf der rechten Seite. Der Hubzapfen hat einen Durchmesser von 10 cm


Die technische Instandsetzung ist abgeschlossen. Motor, Getriebe, Achse, Bremsen usw. wurden in einen einwandfreien Zustand gebracht, sämtliche Blecharbeiten sind abgeschlossen. Zeitdauer ca. 1 Jahr.



Nach der optischen Restauration

Der fertig restaurierte Bulldog nach der Lackierung.

   
Bei der Restauration wurde stets auf Originalität geachtet und versucht dem Zustand bei der Auslieferung im Jahr 1956 möglichst nahe zu kommen.
Zerstörte Teile wurden bis auf wenige Ausnahmen durch originale Lanzteile ersetzt. 


STARTSEITE